"Grenze - Geschichte - Begegnung"

"Grenze - Geschichte - Begegnung"

Praxisworkshop "Grenze - Geschichte - Begegnung" (43523)
Crossmediales historisches storytelling im Internet

Mai - Juli 2017

Im Rahmen des Praxisworkshops „Grenze – Geschichte – Begegnung“  haben sich Studierende der Uni Passau mit der deutsch-tschechischen Geschichte der tschechischen Orte České Budějovice (Budweis), Vimperk (Winterberg) und des verschwundenen Dorfes Bučina (Buchwald) beschäftigt und entwickelten dazu multimediale Geschichten. Sie haben dafür unter anderem jeweils eine deutsch-tschechische Schülerbegegnung begleitet, die an diesem Ort stattgefunden hat.

Durch die Teilnahme an dem Praxisworkshop haben die Studierenden ihr didaktisches Repertoire erweitert, praktische Medienkompetenz erhalten und Grundlagen der Video- und Audioaufnahme, sowie Video- und Audioschnitts kennengelernt.

Das Praxisseminar fand im Rahmen des deutsch-tschechischen Projekts „Begegnungsraum Geschichte“ und war zugleich ein Teil des bundesweiten Projekts "Grenzgeschichten – crossing borders" der Stiftung Zuhören und der Bayerischen Sparkassenstiftung.  

Seminarergebnise

Während des Seminars entstanden drei multimediale Geschichten die auf dem Portal www.grengeschichten.net veröffentlicht wurden.

Verlassen - Ein Dorf erzählt seine Geschichte
Das verschwundene Dorf Buchwald/Bučina, das sich in der unmittelbaren Nähe der bayerisch-böhmischen Grenze befand, erzählt die wechselvolle Geschichte des 20. Jahrhundert aus seiner eigenen Perspektive.

Erfolg, Zerfall und Neugeburt
Die Geschichte der Winterberger Buchdruckerei Steinbrenner, die sich aus einer kleinen Werkstatt zu einem riesengroßen Familienunternehmen mit Millionenauflagen und Exporten in die ganze Welt entwickelt hat.

Hat das letzte Stündlein geschlagen?
Eine Geschichte über Glocken aus der Produktion der Glockengießerei Perner, die nach der Zwangsaussieldung ihren neuen Standort im niederbayerischen Passau gefunden hat.


Ablauf des Praxisworkshops:

1. Einführungsveranstaltung (Di, 2. und Mi, 3. Mai 2017)
- Einleitung: Begegnungsraum Geschichte, Stiftung Zuhören, Grenzgeschichten
- Vorstellung der Themen der Begegnungen, historisches Hintergrundwissen 
- Multimediale Einführung durch Frau Iblher (BR), storytelling und weitere Methoden
- Technikkurse – Zentrum für Medien und Kommunikation (ZMK)
- Themenverteilung, erste Ideensammlung und Konzepterarbeitung

2. Begleitung der deutsch-tschechischen Schülerbegegnungen (24. Mai, 1. Juni oder 27. Juni)
- Die Studierenden entscheiden sich für einen Ort und begleiten jeweils eine Schülerbegegnung
- Teilnahme an den Begegnungen und Begleitung der SchülerInnen
- Arbeit an den Grenzgeschichten mit ausgewählten SchülerInnen

3. Blockveranstaltung mit dem Mediencoach (Mi, 12. – Fr, 14. Juli 2017)
- Arbeit im ZMK
- Entstehung der Grenzgeschichten
- Veröffentlichung unter http://grenzgeschichten.net/

Veranstaltungsflyer als PDF Download