Über das Projekt

Über das Projekt

Das Projekt „Begegnungsraum Geschichte - außerschulische Lernorte in der bayerisch-böhmischen Grenzregion“ richtet sich an Schüler/-innen, Lehrkräfte und Studierende der Grenzregion Bayerischer Wald/Böhmerwald. Projektziele sind die direkte Begegnung von tschechischen und bayerischen jungen Menschen, die Erarbeitung ausgewählter Themen zur deutsch-tschechischen Geschichte an ihren konkreten Orten und die nachhaltige Verfügbarkeit des didaktischen Lehrmaterials für den Geschichtsunterricht in der Grenzregion. 

Die einzelnen Bestandteile des Projektes sind:

  • eintägige Begegnungen von bayerischen und tschechischen Schulklassen an historischen Orten in der Grenzregion
  • eintägige Exkursionen bayerischer und tschechischer Studierende zu historischen Orten in der Grenzregion
  • Seminare für bayerische und tschechische Studierende zur Erarbeitung multimedialer Grenzgeschichten für das Portal Grenzgeschichten. Crossing borders der Stiftung Zuhören
  • Lehrertage mit Vorträgen zur bayerisch-böhmischen Grenzlandgeschichte und Einladung zur Mitarbeit am Projekt
  • Überarbeitung der bestehenden Unterrichtsmaterialien und museumspädagogischen Programme
  • Herausgabe dieser Materialien in einer gedruckten Publikation

Das zweisprachige Drittmittelprojekt wird finanziert durch das EU-Programm "Ziel ETZ 2014-2020" unter Beteiligung der beiden Universitäten und der Sparkassenstiftung auf der bayerischen Seite. Die Laufzeit des Projektes beträgt 3 Jahre, von Juli 2016 bis Juni 2019.

Vorgängerprojekte

Das Projektteam blickt auf langjährige Erfahrungen in der bayerisch-böhmischen Zusammenarbeit zurück: „Begegnungsraum Geschichte“ ist der Nachfolger der Projekte "Geschichtsbausteine Bayern-Böhmen" (2012 bis 2014),  "Geschichte vermitteln über Grenzen" (2008 bis 2011) sowie "Onlinemodule für den grenzüberschreitenden Geschichtsunterricht"(2005 bis 2008). So arbeiten wir seit 2005 daran, Lehrerinnen und Lehrer in der Grenzregion bei der Vermittlung gemeinsamer Geschichte zu unterstützen.

Im Rahmen von "Online-Module für grenzüberschreitenden Geschichtsunterricht" wurde ein Internetportal mit Unterrichtsmaterialien zu verschiedenen Themen aus der Regionalgeschichte erarbeitet. Zudem haben wir ein Netzwerk zu deutsch-tschechischen Institutionen aus den Bereichen Schule, Bildung und Geschichte aufgebaut, sowie Kontakte zu deutschen und tschechischen Schulen und (angehenden) Lehrerinnen und Lehrern mit Interesse an der grenzüberschreitenden Geschichtsvermittlung geknüpft.

Schwerpunkt des Projektes "Regionen vermitteln über Grenzen" war neben der weiteren Betreuung der Internetseite und der Erstellung von Materialien für grenzüberschreitenden Geschichtsunterricht die Organisation von deutsch-tschechischen Seminaren und Fortbildungen für Geschichtslehrerinnen und Geschichtslehrer sowie Lehramtsstudierende.

Mit „Geschichtsbausteinen Bayern – Böhmen“ haben wir begonnen, für Schulklassen im Bayerischen Wald / Böhmerwald  zweistündige Workshops durchzuführen, bei denen die Schüler/-innen einen ersten Einblick in das Nachbarland gewonnen haben. Zudem haben wir museumspädagogische Programme für verschiedene Museen im Grenzland erarbeitet und Lehrerfortbildungen und Seminare für Studierende angeboten.

Ihre Meinung

Sie nutzen unser Angebot? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns eine Rückmeldung über Ihre Erfahrungen mit der Arbeit mit unseren Seiten schicken würden! Schreiben Sie uns, wenn Sie feststellen, dass auf den Seiten etwas nicht funktioniert, wenn Sie einen sachlichen Fehler oder Unklarheiten entdecken. Unsere E-Mail-Adressen und weitere Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt.